Erfahrungsaustausch am 08.05.2017 im Steigenberger Hotel Metropolitan

Vor der GUEP Mitgliederversammlung fand der 11. Erfahrungsaustausch mit 32 Teilnehmern im Steigenberger Hotel Metropolitan, Frankfurt a.M., statt. Wie auch in den vergangenen Jahren waren nicht nur alle GUEP Mitglieder eingeladen, sondern auch die Mitglieder unserer befreundeten LIB NRW. Erfreulicherweise kamen gleich vier Mitglieder der LIB NRW unserer Einladung nach und beteiligten sich aktiv am Erfahrungsaustausch. Um der Veranstaltung auch in diesem Jahr einen hohen Stellenwert einzuräumen, wurden diesmal Beiträge von vier Referenten sowie eine Podiumsdiskussion mit vier weiteren Teilnehmern präsentiert.

Referenten waren:
Dr.-Ing. Michael Fiebrich, Bauingenieur Sozietät Sasse & Fiebrich, Aachen und Vorsitzender der GUEP
Dipl.-Ing. Helena Eisenkrein-Kreksch, IBOS GmbH, Institut für Betontechnologie und Oberflächenschutz, Bochum und
Dipl.-Betriebsw. Ingo Reifgerste, Schleiff Bauflächentechnik GmbH & Co. KG, Erkelenz
RA Birgit Schaarschmidt, Kanzlei Schaarschmidt, Frankfurt a.M.

Nachdem Dr. Fiebrich wie gewohnt fachkundig über den aktuellen Sachstand der Regelwerke und die Bauaufsichtlichen Regelungen berichtet hat, ging es anschließend mehr um „weiche“ Themen, die das Zusammenwirken am Bau beleuchteten. So führten Helena Eisenkrein-Kreksch und Ingo Reifgerste einen erfrischenden Dialog über die gegenseitige Erwartungshaltung von Bauunternehmern und Planern in der Betoninstandhaltung. RA Birgit Schaarschmidt ging danach ausgesprochen kurzweilig und professionell der Frage nach: „Wie spare ich Geld durch Reden und Lösen von Konflikten.“

Birgit Schaarschmidt moderierte auch die sehr interessante, lebhaft geführte und auf das Gesamtthema abgestimmte Podiumsdiskussion mit der Fragestellung: „Bringt uns Kommunikation weiter?“ Als Podiumsteilnehmer konnten vier Vertreter der unterschiedlichen Gruppen der am Bau Beteiligen gewonnen werden:

Dipl.-Ing. Jörg de Hesselle, IBE Ingenieure GmbH & Co. KG, Hennef (Planer)
Dipl.-Ing. Georg Frings, WVER Wasserverband Eifel-Rur, Düren (Auftraggeber)
Dr. rer. nat. Diana Holzwarth, KuA-Consult–Ingenieurgesellschaft für das Bauwesen mbH, Darmstadt (Planer)
Dipl.-Ing. Michael Rummel, Massenberg GmbH, NL Süd, Bürstadt (Bauunternehmer)

Die Diskussionen wurden auch in der Mittagspause sehr angeregt weiter geführt. Für das leibliche Wohl war gesorgt, so dass der kollegiale Austausch in einer angenehmen Atmosphäre stattfand. Der Erfahrungsaustausch wurde von der Ingenieurkammer Bau als Fortbildung mit 3 U-Stunden anerkannt. Alles in allem war der diesjährige Erfahrungsaustausch wieder eine gelungene Veranstaltung.