Sachkundiger Planer für die Instandhaltung von Betonbauteilen
(GUEP e. V.)

Betonbauwerke zu schützen und instand zu setzen ist eine technisch und wirtschaftlich anspruchsvolle Aufgabe, die viel Fachwissen und praktische Erfahrung voraussetzt.

Die Richtlinie für Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen (Instandsetzungs-Richtlinie) des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton (DAfStb) sowie die Technische Regel ‚Instandhaltung von Betonbauteilen‘ des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) konkretisieren die Anforderungen an ‚Sachkundige Planer‘. Diese Personen müssen neben der baupraktischen Erfahrung über besondere Kenntnisse hinsichtlich des Erkennens und Bewertens von Schäden und Mängeln und deren Ursachenfeststellung sowie des Aufstellens von Instandhaltungskonzepten zur Sicherstellung und zur Wiederherstellung der Standsicherheit und der Gebrauchstauglichkeit über die Nutzungsdauer eines Bauwerks verfügen; zur Beseitigung von Defiziten zwischen dem Bausoll und dem Bauist sind die in der Richtlinie des DAfStb und der Technischen Regel des DIBt beschriebenen Instandsetzungsprinzipien und -verfahren anzuwenden.

Der Lehrgang ist anerkannt gemäß der Fort- und Weiterbildungsordnung der Ingenieurkammer-Bau NRW sowie der Bayerischen Ingenieurkammer-Bau.

Neben der erforderlichen Erfahrung werden die besonderen Kenntnisse über Lehrgänge – wie hier angeboten – vermittelt, deren Inhalt auf der Grundlage des Lehr- und Ausbildungsplans des Ausbildungsbeirats ‚Sachkundiger Planer für die Instandhaltung von Betonbauteilen‘ beim Deutschen Institut für Prüfung und Überwachung e. V. (ABB-SKP) zu gestalten ist.

Die Lehrgänge, die von verschiedenen Fortbildungsträgern angeboten werden, schließen mit einer Prüfung und der Aushändigung der Urkunde ‚Sachkundiger Planer‘ ab.

Bei den Lehrgängen in NRW (Düsseldorf) kooperiert die GUEP e. V. mit der  Ingenieurakademie West gGmbH – Fortbildungswerk der Ingenieurkammer-Bau NRW.

Bei den Lehrgängen in Bayern (Augsburg) kooperiert die GUEP e. V. mit den Bildungszentren des Baugewerbes e. V.  (BZB).

Auf folgenden Seiten finden Sie Informationen